Datum, Uhrzeit 29.10.2017 09:00
Termin-Ende 29.10.2017 16:30
max. Teilnehmer 20
Einzelpreis Frei
17

Dieser Termin ist nicht mehr buchbar

Datum, Uhrzeit 23.03.2018
Termin-Ende 25.03.2018
max. Teilnehmer 20
Einzelpreis € 390.- | € 460.-
19

Dieser Termin ist nicht mehr buchbar

Als  selbständige  Hebammen  sind  wir  in  unserem  Arbeitsalltag  gefordert,  fachliche  Kenntnisse  und Grundlagen im Umgang mit unseren betreuten Frauen abrufen zu können. Die Rolle als Primärversorgerin und  Lotsin,  die  wir  traditionell  in  unserer  originären  Arbeit  innehaben,  fordert  uns  auf,  unsere Kompetenzen  auch  in  anderen  Fachbereichen  zu  schulen  und  zu  erweitern.  Dazu  zählen  neben  den Fertigkeiten der Hebammenkunst, die Kommunikationsfähigkeit mit unseren Kunden und kooperierenden Berufsgruppen  und  als  freiberuflich  Tätige  die  Aneignung  des  notwendigen  betriebswirtschaftlichen Wissens  in  Bezug  auf  die  eigene  Unternehmensführung.  Daneben  sollen  wir  uns  als  Person  in  diesen unterschiedlichen Rollen wahrnehmen und nicht vergessen. An diesem interdisziplinären Fortbildungstag kommen Referentinnen und Referenten aus unterschiedlichen  Fachbereichen zu Wort, die uns an ihren Erfahrungen und ihrem Wissen in Form von Impulsvorträgen teilhaben lassen.


09:00 Uhr - Begrüßung - Irmgard Rowold, Präsidentin des DFH e.V.

09:10 – 10:10 Uhr - Das Neugeborene und sein physiologisches Schlafverhalten – Als
Hebamme, Probleme verstehen, erkennen, ändern  
Durch die natürliche Beugehaltung kann ein Neugeborenes nicht bequem und entspannt auf dem Rücken
schlafen! Je mehr Schluckauf es hatte oder noch hat, umso schlechter kann es im Liegen atmen. Viele
Babys, die auf dem Arm oder im Autositz eingeschlafen wachen auf, wenn sie ins Bett gelegt werden - Der
Schlaf ist gestört. Diese und andere Probleme der Eltern im Umgang mit dem Säugling und deren Folgen
werden in dem Vortrag erläutert. Es werden Lösungsansätze für das betreuende Fachpersonal, im
Besonderen der Hebamme als Primärversorgerin aufgezeigt.  
Referentin: Karin Ritter, Osteopathin (hpO, BAO), Physiotherapeutin, Heilpraktikerin und Buchautorin aus
Dinkelsbühl, Deutschland
 
10:10 – 11:20 Uhr - Ohne Gewalt keine Geburt!
Mit dem Buch "Gewalt unter Geburt" von C. Mundlos hat dieses Thema auch im deutschsprachigen Raum
eine gewisse Beachtung gefunden. Schwerwiegende Vorwürfe werden gegen Ärzte und Hebammen
erhoben. Um einen Lösungsansatz zu finden, müssen sich alle Beteiligten mit diesem Thema
auseinandersetzen. Wir machen eine Bestandsaufnahme und den Vorschlag von konkreten
Lösungsmöglichkeiten.
Referenten:
Corinne Fähnle-Schiegg, Grundstufen-Lehrerin und Dr. med. Ivo Fähnle-Schiegg, Facharzt Gynäkologie
und Geburtshilfe, Eltern von 7 Kindern aus Langenthal, Schweiz

11:20 – 12:00 Uhr Pause 

12:00 – 12:45 Uhr - Geburtsvorbereitung aus Sicht der THK®
Referentinnen:
Ulrike Fichte, MSc Healthcare Management, THK® -Hebamme in München, Deutschland und  
Antoinette Schefer, THK® -Hebamme, hebammengeleitete Geburten im klinischen und ausserklinischen
Bereich in Aarau, Schweiz
 
12:45 – 13:25 Uhr - Veränderungen der fetalen Körperhaltung während der Senkwehen verstehen
und erkennen
Der Inhalt der wissenschaftlichen Arbeit ist die Darstellung der Fruchtwalze am Schwangerschaftsende,
welche prognostisch günstige Kriterien für einen guten Geburtsstart bieten. Anhand von geeigneten
Bildern lässt sich die Verbindung zwischen eigener Vorstellung und den zu ertastenden Befunden
wiederfinden. Ausserdem wird der Wirkungsbereich der Hebamme verdeutlicht, die fetale Körperhaltung
günstig zu beeinflussen.
Referentin:
Anne-Kristin Kurmann, MSc Healthcare Management, THK ® -Hebamme, hebammengeleitete Geburten
im klinischen und ausserklinischen Bereich aus Luzern, Schweiz
 
13:25 – 14:05 Uhr - Geburtseinleitung versus spontaner Geburtsbeginn: Morphologische
Reifezeichen bei Neugeborenen nach Terminüberschreitung
Die Masterthese von Frau Gebhart bearbeitet die Frage, inwiefern sich Neugeborene bei
Terminüberschreitung nach Geburtseinleitung hinsichtlich ihrer morphologischen Reifezeichen von
denjenigen unterscheiden, bei denen der spontane Wehenbeginn abgewartet wurde.
Referentin:
Cecilia Gebhart, MSc Healthcare Management, THK ® -Hebamme im klinischen Bereich aus Basel, Schweiz

14:05 – 14:40 Uhr Pause

14:40 – 15:50 Uhr  - Klarheit – in Bezug auf die Kommunikation, die Einstellung und die Rolle
unserer Sprache folgt unserer Einstellung.
Nur wenn wir innerlich klar sind, wird auch die Sprache kraftvoll
und souverän. Gestaltung von Kommunikation sowohl wirksam als auch annehmbar. Rollenklärung als
Basis – mit Müttern, Kolleginnen und Ärzten.
Referentin:
Conny Lang, selbständig als Unternehmensberaterin, Trainerin und Coach bei München,
Existenzanalytikerin, Trauer- und Abschiedsbegleiterin aus Königsbrunn, Deutschland
 
15:50 - 16:55 Uhr Die Hebamme als Unternehmerin – Positionierung der fachlichen Spezialisierung
Referent:
Dipl.-Kfm. Dr. Ralf Erich Schauer, Steuerberater, Fachberater für den Heilberufebereich (IFU/ISM
gGmbH), Mitglied im GB-A Berlin und Wirtschaftsmediator in Murnau und München, Deutschland 

16:55 Verabschiedung und Ende um 17:00 Uhr


Zielgrupppe: Hebammen und Entbindungspfleger, kooperierende Berufsgruppen wie Gynäkologinnen/Gynäkologen, Heilpraktiker, Osteopathen etc.

Umfang: 9 Fortbildungsstunden (á 45 Minuten)

Inklusive: Teilnahmebescheinigung, Tagungsgetränke, zwei Pausen mit Snack


Förderangebote: Erkundigen Sie sich bitte vor der Anmeldung über folgende Förderangebote: www.sbb-stipendien.de; http://www.bildungspraemie.info/de/programm-bildungspraemie-21.php; www.sab.sachsen.de; www.foerderdatenbank.de; www.existenzgruender.de; www.lasa- brandenburg.de/Qualifizierung-in-Unternehmen.1621.O.html
Bei Inanspruchnahme einer Fördermöglichkeit, reichen Sie bitte die notwendigen Unterlagen mit Ihrer Anmeldung ein!

Hinweis: Der Abschluss einer Reise- bzw. Seminarrücktrittsversicherung ermöglicht Ihnen die Rückerstattung der Fahr-, Reise- und Verpflegungskosten bei kurzfristigen Ausfällen wie z. B. bei Krankheit, Todesfall etc. Informationen erhalten Sie von unserem Versicherungsmakler: Herr Kammerer, Barbara Kammerer Versicherungsmakler unter Telefon: +49 (0)9 11-63 268-81 oder Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Ich habe die allgemeinen Informationen des Deutschen Fachverbandes für Hausgeburtshilfe e.V. (DFH) gelesen und melde mich verbindlich für das angegebene Seminar an.

Einwilligung zur Speicherung von personenbezogenen Daten: Mit der Speicherung, Verarbeitung und Nutzung meiner oben angegebenen Daten durch den DFH e.V. im Zusammenhang mit der Durchführung der Veranstaltung bin ich einverstanden. Ich werde darüber informiert, dass diese Einwilligung jederzeit ohne Nachteile widerrufen werden kann. Einer Weitergabe der Daten an Dritte stimme ich nicht zu.


Oben rechts neben der Fortbildungs-Überschrift können Sie auf das Druck-Symbol klicken um alle Angaben zur Fortbildung auszudrucken.


Datum, Uhrzeit 17.06.2018 09:00
Termin-Ende 17.06.2018 17:00
max. Teilnehmer Unbegrenzt
Einzelpreis Siehe unten!

Dieser Termin ist nicht mehr buchbar

Datum, Uhrzeit 08.10.2018 09:00
Termin-Ende 09.10.2018 18:00
max. Teilnehmer 20
Einzelpreis € 440.- | € 540.-
13

Dieser Termin ist nicht mehr buchbar

Datum, Uhrzeit 05.04.2019
Termin-Ende 07.04.2019
max. Teilnehmer 20
Einzelpreis € 390.- | € 460.-
18

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok