Warum Hausgeburt?

Warum eine Hausgeburt?

Frauen, die sich für eine Hausgeburt entschieden haben, geben folgende Gründe für ihre Entscheidung an:

  • Verzicht auf routinemäßiges CTG vor und während der Geburt. Sowohl bei der Vorsorge als auch während der Geburt hat die Hebamme die Herztöne mit dem Hörrohr oder einem kleinen elektrischen Gerät (Dopton) abgehört.
  • Ganzheitliche Vorsorgeuntersuchungen und Beratungsgespräche. Neben der körperlichen Gesundheit hatte meine Hebamme auch stets meine seelische im Blick und sorgte so dafür, dass ich voller Vertrauen und Selbstsicherheit schwanger sein und auf die Geburt zugehen konnte. Auch meine Sorge, die Geburt nur mit Medikamenten überstehen zu können, hat mir meine Hebamme vollständig genommen.
  • Ruhe und Sicherheit. Ich musste mich weder einer Autofahrt ins Krankenhaus noch einer neuen Umgebung oder fremden Personen aussetzen. Weil ich mich ganz auf mich konzentrieren konnte, war meine Wehentätigkeit perfekt.
  • Geburt in vertrauter Umgebung.  Zuhause konnte ich die Geburt aktiv gestalten und wurde dabei von meiner Hebamme unterstützt. So konnte ich mich während der gesamten Geburt vertrauensvoll fallen lassen und mein Kind liebevoll empfangen werden.
  • Zeit. Mein Baby und ich bekamen die Zeit, die wir brauchten. Ohne Zeitdruck konnten wir nach der Geburt verschnaufen und die erste gemeinsame Zeit in Ruhe genießen.
  • Verzicht auf routinemäßige medizinische Eingriffe. Ich wurde stets informiert über die Befundlage und mögliche Eingriffe wurden mit mir abgestimmt, sodass ich (zu keinem Zeitpunkt) weder das Öffnen der Fruchtblase noch einen Dammschnitt oder das schmerzhafte Drücken auf meinen Bauch fürchten musste.
  • Selbstbestimmte Vaterrolle während der Geburt. Mein Mann und ich konnten selbst entscheiden, ob und wie er mich bei der Geburt unterstützt und wann er sich zurückzieht.
  • Erste Tage sind wertvolle Familienzeit. Mein Kind kam in vertrauter Umgebung mit vertrauten Gerüchen und Stimmen zur Welt, in dem Zuhause, das es bereits während der Schwangerschaft kennengelernt hatte. Das Haus haben wir erstmals nach einer Woche zur U2 verlassen. Bis dahin konnten wir ohne äußere Einflüsse zusammenfinden.
  • Bessere Entwicklung des Neugeborenen. Mein Kind hat zuhause kaum Gewicht verloren und sein Geburtsgewicht schnell wieder erreicht.
  • Persönliche Beziehung.Weil meine Hebamme uns und unser Kind von Anfang an kannte, fiel uns der Umgang und die Pflege mit ihrer Hilfe leicht.
  • Komplikationsfreies Stillen. Dank der Ruhe und Vertrautheit der Umgebung sowie der Zugewandtheit der Hebamme gelang das Stillen ohne Probleme.
  • Schnelle Rückbildung. Zuhause bekam ich schnell wieder ein besseres Körpergefühl, weil meine Hebamme mir nach der Geburt konsequent den Bauch gewickelt hat. Das gab mir Halt und Kraft, förderte die Rückbildung und formte meinen Körper.
  • Positive Auswirkung auf Familienbindung. Die ganzheitliche Betreuung nach der Geburt war großartig und sehr wichtig für den Einstieg in unser Familienleben.

Aktuelles der Elternverbände finden Sie unter dem Reiter Service Aktuelles oder Download.

35 Eltern 468716945 warumHausgeburt

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok