Fortbildung

Die Anmeldung zum Fachpraktischen Teil des THK® Curriculums ist ab sofort online.
Termine siehe folgender Kalender!


Nächste Termine anzeigen

Jahreskalender anzeigen

Terminkalender

Kalender Archiv anzeigen

Termine Archiv

WICHTIG: Sichern Sie sich jetzt noch den günstigen Fortbildungspreis (Mitglieder € 3.080.-/Nichtmiglieder € 3.780.-) ab 01.05.2020 erhöht sich der Fortbildungspreis auf (Mitglieder € 4.290.-/Nichtmiglieder € 4.990.-)!

THK® Curriculum  - Fachpraktischer Teil

Der fachpraktische Teil des Curriculums besteht aus vier aufeinanderfolgenden Modulen: Propädeutik, Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett- und Stillzeit. Das überlieferte geburtshilfliche Wissen wird auf heutige wissenschaftliche Erkenntnisse überprüft und praxisnah aufbereitet, vertieft und begreifbar gemacht. Damit wird die Basis für gesunderhaltende und sichere Arbeitsabläufe in der rein hebammengeleiteten Betreuung und Geburtshilfe und einer fachlichen Zusammenarbeit mit Ärzten geschaffen. Die Module sind so aufgebaut, dass Kennzeichen und Voraussetzungen von erfolgreichem Management entschlüsselt und definiert werden. Fachliche Handlungen und wissende Zurückhaltung führen zu Effektivität und Effizienz, das heißt:

„Es geht nicht nur darum, dass man die richtigen Dinge tut, sondern man muss die Dinge auch richtig tun.“ (Peter Drucker, 1909-2005)

Jedes einzelne Modul kann sofort angewandt werden und führt so in der Praxis zu einer besseren Reflexionsfähigkeit und zu einer erhöhter Wirksamkeit bei der Erreichung des Ziels der nachhaltigen Gesunderhaltung der Frau und ihres Kindes nach dem Vorbild der Salutogenese nach Antonovsky.

Dozenten
Die Dozentinnen für die Hebammenkunst sind langjährig praktizierende THK® Expertinnen, die in der rein hebammengeleiteten Betreuung und Geburtshilfe tätig sind bzw. waren und/oder vertiefend in diesen Bereichen geforscht haben.

Für die ergänzenden wissenschaftlichen Themen, wie Gerhirnforschung, Endokrinologie, Stoffwechsel, Epigenetik, Plazentaforschung, etc. stehen uns fachliche Experten aus diesen wissenschaftlichen Bereichen als Dozenten zur Verfügung.   

Unter diesem Link finden Sie die Dozentinnen/Dozenten des fachpraktischen Curriculums.

 

Zielgruppe:
Das Curriculum wendet sich vor allem an Hebammen, Fachärztinnen/Fachärzte und medizinische Berufsgruppen, die ihre Kompetenzen im Bereich der non-invasiven und nicht-medikaliserten Betreuung und Geburtshilfe reflektieren, vorbereiten oder vertiefen wollen.

Es richtet sich an die entsprechenden kooperierenden Berufsgruppen, denen eine deutliche Abgrenzung der Zuständigkeitsbereiche sowie eine Verbesserung der fachlichen Kommunikation und Zusammenarbeit wichtig sind.

Zugangsvoraussetzung: Abgeschlossene Ausbildung bzw. Studium

Vorbereitung und Handout:
Je nach Modul erhalten die TeilnehmerInnen ein Pre-Reading und/oder ausführliche Handouts zur Vor- bzw. Nachbereitung der einzelnen Module. 

Teilnehmerzahl:
Für ein optimales und teilnehmerorientiertes Lernklima wird die Teilnehmerzahl auf mind. 10 bis max. 20 Personen begrenzt. Dies ermöglicht den gesicherten Rahmen für Fragen und Vertiefung im Kontakt mit den Dozentinnen und Dozenten sowie den anderen Teilnehmerinnen.

Unterrichtssprache: Deutsch

Zeitlicher Umfang:
Das fachpraktische Curriculum umfasst insgesamt 14 Schulungstage, zu je 8 Unterrichtseinheiten UE (á 45 Min.) pro Tag. Diese 112 Unterrichtseinheiten (á 45 Min.), sind auf vier mehrtägige Module verteilt. Jeder Fortbildungstag findet von 09:00-17:00 Uhr statt. Weitere Informamtionen finden Sie unten, Modul 1-4.

Investition:
Die Gesamtinvestition des fachpraktischen Teils beträgt 3.780.- Euro, Mitglieder des DFH e.V. zahlen 3.080.- Euro.

Inkludiert in dieser Investition sind  

  • Kosten der Dozentinnen und Dozenten
  • Schulungsunterlagen (Pre-Reading, Handouts etc.)
  • entsprechende Teilnahmebescheinigungen
  • Durchführung und Auswertung der Evaluationen
  • Tagungstechnik
  • Tagesverpflegung (Tagungsgetränke, zwei Snackpausen und ein Mittagessen pro Tag)

Eine Ratenzahlung mit 10 Raten, für Mitglieder: 320.- €/Monat, Nichtmitglieder: 390.- €/Monat, ist nach Absprache möglich.

Abschlussprüfung:
Der fachpraktische Teil schließt mit einer schriftlichen Prüfung ab. Dies ist Voraussetzung zur Aufnahme in das Lizenzprogramm.


MODUL 1 | PROPÄDEUTIK
Grundlagenwissen zur hebammengeleiteten Betreuung und Geburtshilfe                                 

Inhalte:
Mit dem Modul „Propädeutik“ werden die anatomischen und physiologischen Grundlagen der weiblichen Fortpflanzungsorgane, des Beckens und der Brust noch einmal zusammengefasst,  mit aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen abgeglichen und entsprechende hebammenrelevante Zusammenhänge hergestellt. Das erste Modul hat das Ziel, die TeilnehmerInnen mit dem gleichen Wissen auszustatten und auf die folgenden Module, die die reine Hebammenkunst zum Schwerpunkt haben, vorzubereiten.

Um die Inhalte der folgenden fachpraktischen geburtshilflichen Module wirklich erfassen und professionell handeln zu können, machen uns fachliche Experten aus entsprechenden wissenschaftlichen Bereichen mit profunden neurobiologischen, endokrinologischen, metabolischen Abläufen sowie dem Herz-Kreislaufsystem vertraut. Dieser Abgleich wissenschaftlicher Erkenntnisse, ermöglicht es den TeilnehmerInnen, den Blickwinkel zu erweitern und mehr relevante Kriterien im Zusammenhang der täglichen Hebammenarbeit zu erkennen, zu verstehen und zu beurteilen. Abweichungen von der Norm können frühzeitig erkannt werden und das Handeln wie auch die wissende Zurückhaltung werden begründ- und reflektierbar.

Lernziele:

  • Die einheitliche Fachsprache, Terminologie und Methodik als Voraussetzung für die aufbauenden Module
  • Vertiefung und Verdeutlichung anatomischer Kenntnisse und logischer Abläufe basierend auf tradiertem und evidentem geburtshilflichem Erfahrungswissen und aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen
  • Erkennen physiologischer Zusammenhänge als Grundlage für die Ausübung originärer Hebammentätigkeit.
  • Vorbereitung für das Erkennen von begünstigenden Faktoren, die sich gesundheitsfördernd auf das Wohl von Mutter und Kind auswirken
  • Vorbereitung der Fähigkeit, Zusammenhänge und grundlegende Bedürfnisse abzuleiten, die sich daraus für Mutter und Kind ergeben

Methodik: Fachvortrag, PowerPoint, Lehrgespräch, Lehrmittel

Umfang: 3 Tage – 24 Unterrichtseinheiten (á 45 Min.)

Zeitraum: 04.-06.05.2020


MODUL 2 | SCHWANGERSCHAFT
Die Schwangerenbetreuung

Inhalte:
Als Grundlage für die gesunde vorgeburtliche Phase wird in diesem Modul die Plazentaentwicklung, Embryonal- und Fetalentwicklung in den ersten Unterrichtseinheiten vertiefend zusammengefasst. Das Beherrschen des Handwerks - der „geburtshilflichen Untersuchung“ – und das Erfassen der besonderen Bedürfnisse unter Berücksichtigung der begünstigenden Faktoren werden jeweils in Bezug zu den drei Schwangerschaftstrimestern gesetzt. Dies dient als Voraussetzung für ein wissendes zurückhaltendes Vorgehen, für die Planung der daraus resultierenden Handlungsabläufe und pflegerischen Maßnahmen. Es dient als Grundlage für die Lotsenfunktion der Hebamme und die Weiterleitung zum entsprechenden Facharzt.

Die mit Kenntnis und Erfahrung durchgeführte geburtshilfliche Untersuchung ist Grundbestandteil der originären Hebammentätigkeit und dient neben der Befunderhebung der Prognosestellung für die bevorstehende Geburt.

Die TeilnehmerInnen erhalten das unerlässliche Handwerkszeug, um die Schwangerenvorsorge umfänglich, unabhängig und sicher durchführen zu können. Dadurch können sie ihrer Lotsenfunktion mit Kompetenz und Professionalität zum Wohle von Mutter und Kind gerecht werden. Die würdevoll und zugewandt durchgeführte Untersuchung bildet einen festen Beitrag zu bestärkender Frauengesundheit und bindungsorientierter Mutterschaft.

Lernziele:

  • Vorbereitung (Pre-Reading) und Vertiefung Embryonal- und Fetalentwicklung, Plazenta – Entwicklung und Beurteilung p.p.
  • Fachgerechte und ressourcenschonende Durchführung der hebammengeleiteten Schwangerenvorsorge
  • Kommunikation mit Schwangeren und ihren Partnern
  • Beherrschen der geburtshilflichen Untersuchung (Anamneseerhebung, äußere und innere Untersuchung)
  • Ableiten klarer Handlungsabläufe und pflegerischer Maßnahmen
  • Erkennen regelwidriger Verläufe und Abgrenzung zur ärztlichen Tätigkeit
  • Dokumentation

Methodik: Fachvortrag, PowerPoint, Lehrgespräche, Lehrmittel, praktische Übungen

Umfang: 3 Tage - 24 Unterrichtseinheiten (á 45 Min.)

Zeitraum: 15.-17.06.2020


MODUL 3 | GEBURT
Geburtshilfe bei regelrechtem Geburtsverlauf

Inhalte:
Das Modul behandelt detailliert die letzten vier Schwangerschaftswochen, in denen sich der gesamte Organismus bereits auf die Geburt vorbereitet. Es werden sowohl das physiologische Geschehen als auch die Abweichungen von der Norm behandelt, denn wie Alfred Rockenschaub 2001 schon trefflich dazu formulierte: "Mit Wehenbeginn sind die Würfel bereits gefallen", werden aufbauend auf die elementaren Kenntnisse die entsprechenden Handlungsabläufe dazu definiert, um die Schwangere optimal auf die Geburt vorzubereiten.

Der Geburtsmechanismus wird unter Berücksichtigung der begünstigenden Faktoren ausführlich betrachtet. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf die Beurteilung der Wehentätigkeit und ihrer Auswirkung auf den Geburtsverlauf sowie auf das Verhalten des Kindes gelegt. Die Geburtsleitung regelrechter Geburten unterscheidet sich wesentlich von regelwidrigen Geburten und erfordert eine wissende, teils abwartende, teils regulierende Betreuung. Abweichungen von der Norm zeitgerecht zu erkennen, gilt allgemein als Voraussetzung für erfolgreiches Management und Professionalität unter der Geburt, unabhängig vom Geburtsort. Die Zusammenhänge einzelner Symptome, sowie Kriterien zur Verlegung werden klar definiert und dienen als Richtschnur in der rein hebammengeleiteten Geburtshilfe in Abgrenzung zu ärztlichen Tätigkeiten.

Die traditionell der Gesunderhaltung von Mutter und Kind verpflichtete Hebamme handelt auf der Grundlage eines kompetenten, würdevollen und bindungsorientierten Beistands und legt während der Geburtsphasen den Schwerpunkt stets auf präventive und regulierende Maßnahmen, um geburtshilflichen Notfällen vorzubeugen.

Das Neugeborene und seine Erstversorgung, das Verständnis für seine physiologischen Umstellungsvorgänge, sowie die bei Bedarf anstehenden regulierenden Handlungen sind weitere Inhalte.

Lernziele:

  • Festigung der geburtshilflichen Kernkompetenzen bei gleichzeitig würdevoller, ressourcenschonender, zugewandter und professioneller Betreuung
  • Erlangen von praktischem Hebammenwissen über Indikationen und Behandlungsmöglichkeiten während der Geburt zum steten Erhalt der Frauen- und Kindergesundheit
  • Sichere Abgrenzung zur ärztlichen Tätigkeit und ggf. Einleitung einer Verlegungssituation
  • Einschätzung der eigenen Fachkompetenz
  • Organisation und Dokumentation der Geburt

Methodik:  Fachvortrag, Powerpoint, Lehrgespräche, Lehrmittel, praktische Übungen

Umfang: 5 Tage - 40 Unterrichtseinheiten (á 45 Min.)

Zeitraum: 22.-26.09.2020


MODUL 4 | WOCHENBETT UND STILLZEIT

Inhalte:
Im letzten Modul werden die Physiologie des Frühwochenbetts besonders im Hinblick auf die Schwangerschafts- und Geburtsanamnese betrachtet. Daraus ergeben sich für die betreuende Hebamme entsprechende pflegerische Maßnahmen und Handlungen, um die nachhaltige Schonung der Ressourcen der Wöchnerin und des Neugeborenen zu gewährleisten.

Der Schwerpunkt liegt auf dem klaren Ablauf und der kompetenten Durchführung der Wochenbettuntersuchung an Mutter und Kind. Hieraus ergibt sich die gezielte Beratung zu Lebensführung, Pflege und Ernährung, zur Organisation und Rhythmuslenkung im Wochenbett immer mit Blick auf die Unterstützung der Mutter- und Kindbindung.

Dies sind die Voraussetzungen für das frühzeitige Erkennen von Regelwidrigkeiten und einer entsprechenden Weiterleitung zum Facharzt. Pflegerische Maßnahmen werden stets mit Blick auf Erhalt der Gesundheit von Mutter und Kind durchgeführt oder angeordnet, sind also gleichermaßen als Weichenstellung für künftige gesunde Schwangerschaften der Frau zu betrachten.

Ein besonderer Fokus wird auf erfolgreiches Stillen und ein tieferes Verständnis für die Zusammenhänge von Stillproblemen erläutert sowie präventive Handlungsempfehlungen abgeleitet.

Den Abschluss dieses Moduls bildet die Rückbildung und sowie die abschließende Untersuchung durch die Hebamme im Spätwochenbett.

Lernziele:

  • Kenntnis physiologischer Abläufe im Wochenbett unter Berücksichtigung der Grundbedürfnisse von Mutter und Kind
  • Ableiten regulierender Handlungsempfehlungen in der Beratung und Planung pflegerischer Maßnahmen aus dem Wissen um die begünstigenden Faktoren
  • Durchführung der Untersuchung von Mutter und Kind
  • Erkennen von Abweichungen der Norm, Möglichkeiten regulierender Maßnahmen und klare Abgrenzung von ärztlichen Tätigkeiten
  • Verständnis für die Zusammenhänge guter Pflege im Wochenbett für den nachhaltigen Erhalt der Frauengesundheit
  • Organisation und Dokumentation im Wochenbett

Methodik: Fachvortrag, Powerpoint, Lehrgespräche, Lehrmittel, praktische Übungen

Umfang: 3 Tage - 24 Unterrichtseinheiten (á 45 Min.)

Zeitraum: 09.-11.11.2020


Eine Ratenzahlung ist nach Absprache mit 10 Raten möglich. Mitglieder: € 320.-/Monat | Nichtmitglieder: € 390.-/Monat


Veranstaltungsort:


Förderangebote: Erkundigen Sie sich bitte vor der Anmeldung über folgende Förderangebote: www.sbb-stipendien.de; http://www.bildungspraemie.info/de/programm-bildungspraemie-21.php; www.sab.sachsen.de; www.foerderdatenbank.de; www.existenzgruender.de; www.lasa- brandenburg.de/Qualifizierung-in-Unternehmen.1621.O.html
Bei Inanspruchnahme einer Fördermöglichkeit, reichen Sie bitte die notwendigen Unterlagen mit Ihrer Anmeldung ein!

Hinweis: Der Abschluss einer Reise- bzw. Seminarrücktrittsversicherung ermöglicht Ihnen die Rückerstattung der Fahr-, Reise- und Verpflegungskosten bei kurzfristigen Ausfällen wie z. B. bei Krankheit, Todesfall etc. Informationen erhalten Sie von unserem Versicherungsmakler: Herr Kammerer, Barbara Kammerer Versicherungsmakler unter Telefon: +49 (0)9 11-63 268-81 oder Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Bei Ihrer verbindlichen Anmeldung stimmen Sie den "Allgemeinen Hinweisen zu den Fortbildungsmaßnahmen des DFH e.V." zu. Das PDF-Dokument finden Sie unter dem Reiter SERVICE-DOWNLOAD.


Oben rechts neben der Fortbildungs-Überschrift können Sie auf das Druck-Symbol klicken um alle Angaben zur Fortbildung auszudrucken.

Datum, Uhrzeit 04.05.2020 09:00
max. Teilnehmer: 20
Kombinationspreis Jetzt günstigen Preis sichern. Preiserhöhung ab 01.05.2020 siehe Beschreibung Fortbildung.
Mitgliederpreis € 3080.-
Normalpreis € 3780.-

Um unserer originären Aufgabe als Primärversorgerin und Lotsin der Frau im Mutterwerden und -sein gerecht werden zu können, sind wir nicht nur gehalten, unsere fachlichen Kenntnisse immer wieder zu überprüfen und zu erweitern. Neben unseren Fertigkeiten in der Hebammenkunst sind auch die Bereiche Kommunikation mit Kunden und kooperierenden Berufsgruppen sowie die Verantwortung für eine gesunde Unternehmensführung von elementarer Bedeutung für eine ressourcenschonende Berufsausübung und Lebensführung.
Sowohl der 1. und 2. interdisziplinäre Fortbildungstag haben gezeigt, dass bei unseren Kolleginnen großes Interesse besteht, Informationen aus unterschiedlichen Fachbereichen, die mit unserem Berufsfeld korrelieren, aufzunehmen und sich von dem Fachwissen aus den Impulsvorträgen und den Erfahrungen der Vortragenden inspirieren zu lassen. Der 3. Interdisziplinäre Fortbildungstag bietet Ihnen wieder eine interessante Auswahl von Impulsvorträgen, um sich in naher Zukunft mit den Themen ausgiebiger zu beschäftigen und soll Lust auf mehr machen: wie beispielsweise auf unser THK®Curriculum, eine Fortbildung mit dem THK®-Qualitätssiegel, die Sie über mehrere Module und Workshops zurück zur TRADITIONELLEN HEBAMMENKUNST bringt.

Aussagekraft der histologischen Plazentabegutachtung
Ausschreibung folgt in Kürze.
Referentin: Prof. Dr. med. Annette Müller, Praxis für Pathologie/ Zentrum für Kinderpathologie an der Uniklinik Köln, Köln

Selbstwert – Arbeitswert - Geldwert
Wir Frauen leben in einer Gesellschaft, die uns täglich auffordert, viel zu leisten. Im Austausch dafür hoffen wir auf einen Gegenwert in Form von aufrechter Anerkennung oder einer entsprechenden Bezahlung – immer. Neben dieser Anerkennung unserer Leistung, müssen wir „schlicht und ergreifend“ mit der Entlohnung unseren Lebensunterhalt bewältigen. Wenn Frauen sich unter Wert verkaufen oder ihre Arbeit nicht angemessen bewertet wird, kann dies erhebliche Auswirkungen auf den eigenen Geldbeutel, die Altersabsicherung und letztlich auf die Gesundheit haben. In diesem Vortrag geht es darum, Zusammenhänge aufzuzeigen und Gedankenmuster zu entschlüsseln. Durch die Bewusstwerdung des eigenen Wertes und einem gestärkten Selbstwert können Lösungswege nicht nur gesehen, sondern auch angenommen werden, um einen angemessenen finanziellen Ausgleich für die tägliche Arbeit zu ermöglichen
Referentin: Marion Köpsel, Buiseness-Mentorin, München

Aktuelles berufsrechtlicher Versicherungen für Hebammen
Neben dem großen Themenfeld der berufsrechtlichen Versicherungen für Hebammen, welches sowohl die rechtlichen Grundlagen als auch persönliche Empfehlungen zu den Gruppen- sowie Einzelberufshaftlicht- und Strafrechtsschutzversicherungen umfasst, werden auch die Bereiche Unternehmertum und Mindset hinsichtlich einer proaktiven Versicherungsstrategie angesprochen.
Referent: Wilfried Kammerer, Spezialist für die berufsrechtlichen Versicherungen von Hebammen

Moor – schwarzes Gold in der Frauengesundheit
Das Torf der Moore stellt seit Jahrhunderten eines der ältesten und wertvollsten Naturheilmittel der Erde dar. Dieser Vortrag beschäftigt sich mit dem alten Wissen und die wissenschaftlichen Erkenntnisse um dieses hochwertige Naturprodukt. Es wird die Wirkungsweise des Moors auf die Selbstheilungskräfte des (weiblichen) Körpers und die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten zur Gesunderhaltung von Frauen erklärt.
Referentin: Irmgard Rowold, THK® Hebamme, MSc Healthcare Management, Bayern

Hebamme sein. Frau sein. Weiblichkeit.
Was ist mein inneres Bild von Weiblichkeit? Wie stärke ich meine Weiblichkeit und wie unterstützt mich diese Kraft in meiner Tätigkeit als Hebamme? Welche Energiequalitäten stehen mir zur Verfügung, die mich in mehr Fülle und Selbstfürsorge als Hebamme bringen?
Referentin: Andrea Hetterich, Heilpraktikerin für Psychotherapie und Coach, Kolbermoor



Zielgruppe: Hebammen und Entbindungspfleger, kooperierende Berufsgruppen wie Gynäkologinnen/Gynäkologen, Heilpraktiker, Osteopathen etc.

Umfang: 9,5 Unterrichtseinheiten (UE á 45 Minuten)

Prüfungen und Zertifikationen: Geprüft vom Deutschen Fachverband für Hausgeburtshilfe e.V. (DFH), lt. § 2 (5) Satzung und THK®-Qualitätskriterien, förderberechtigtes Bildungsangebot, Anerkennung als Fortbildungsmaßnahme der zuständigen Gesundheitsämter

Inklusive: Teilnahmebescheinigung, Tagungsgetränke, 2 Pausen mit Snack

Veranstaltungsort:


Förderangebote: Erkundigen Sie sich bitte vor der Anmeldung über folgende Förderangebote: www.sbb-stipendien.de; http://www.bildungspraemie.info/de/programm-bildungspraemie-21.php; www.sab.sachsen.de; www.foerderdatenbank.de; www.existenzgruender.de; www.lasa- brandenburg.de/Qualifizierung-in-Unternehmen.1621.O.html
Bei Inanspruchnahme einer Fördermöglichkeit, reichen Sie bitte die notwendigen Unterlagen mit Ihrer Anmeldung ein!

Hinweis: Der Abschluss einer Reise- bzw. Seminarrücktrittsversicherung ermöglicht Ihnen die Rückerstattung der Fahr-, Reise- und Verpflegungskosten bei kurzfristigen Ausfällen wie z. B. bei Krankheit, Todesfall etc. Informationen erhalten Sie von unserem Versicherungsmakler: Herr Kammerer, Barbara Kammerer Versicherungsmakler unter Telefon: +49 (0)9 11-63 268-81 oder Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Bei Ihrer verbindlichen Anmeldung stimmen Sie den "Allgemeinen Hinweisen zu den Fortbildungsmaßnahmen des DFH e.V." zu. Das PDF-Dokument finden Sie unter dem Reiter SERVICE-DOWNLOAD.


Oben rechts neben der Fortbildungs-Überschrift können Sie auf das Druck-Symbol klicken um alle Angaben zur Fortbildung auszudrucken.

https://www.dfh-hebammen.de/service/download/anmeldung-u-ausschreibung-zum-3-interdisziplinaerer-fortbildungstag-28-03-2020-in-muenchen-gruenwald

Datum, Uhrzeit 28.03.2020 09:00
Termin-Ende 28.03.2020 17:00
max. Teilnehmer: Unbegrenzt
Kombinationspreis Frei
Mitgliederpreis € 150.- | Hebammenschülerin oder - studentin (mit Nachweis)
Normalpreis € 190.-

25. Mitgliederversammlung

Die Einladung zur Mitgliederversammlung erhalten Sie fristgerecht per Mail.

Datum, Uhrzeit 18.03.2020 13:00
Termin-Ende 18.03.2020 18:00
max. Teilnehmer: Unbegrenzt
Kombinationspreis Frei
Mitgliederpreis Ich nehme an der Mitgliederversammlung teil und möchte das gemeinsame Abendessen dazu buchen. | € 30,00 p.P.

Terminüberschreitung, Geburtseinleitung, vorzeitiger Blasensprung (VBS), Strepto-B-Problematik

Beim Geburtstermin – errechnet oder sonographisch – handelt es sich um einen Zeitraum von 5 Wochen. Entsprechend der technischen Möglichkeit zur Bestimmung des Geburtstermins und je nach Richtlinien des Geburtsortes ändern sich die Empfehlungen zur Definition der Terminüberschreitung und zum Vorgehen bei der Geburtseinleitung.

Inhalt:
Definition von Terminüberschreitung. Geschichte unterschiedlicher Leitlinien zur Terminüberschreitung. Definition vorzeitiger Blasensprung. Welche Faktoren bestimmen den Geburtsbeginn? Wann und mit welcher Methode ist die Einleitung einer Geburt sinnvoll? Traditionelle Methoden zur Geburtseinleitung. Geburtseinleitung in der Hebammengeburtshilfe. Sinnvolles Vorgehen bei Strepto-B positiven Frauen.

Lernziele:
Bestimmung Geburtstermin unter Einbeziehung von Naegel’scher Rege, Sonographie, Konzeptionsdatum, künstlicher Befruchtung. Strukturiertes Vorgehen bei Terminüberschreitung. Vorgehen bei vorzeitigem Blasensprung. Vorgehen bei Strepto-B positiven Frauen.

Methodik:
Wissenspräsentation. Fallbeispiele, Vorstellung verschiedener Methoden anhand von Modellen. Demo am Sonogerät. Lerngespräche

Referenten: Frau Dr. Ulrike Bös, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe (D)

Zielgruppe: Hebammen/Entbindungspfleger, Frauenärzte/Innen, medizinische Berufe

Umfang: 6 Unterrichtseinheiten (UE á 60 Minuten)

Prüfungen und Zertifikationen: Geprüft vom Deutschen Fachverband für Hausgeburtshilfe e.V. (DFH), lt. § 2 (5) Satzung und THK®-Qualitätskriterien, förderberechtigtes Bildungsangebot, Anerkennung als Fortbildungsmaßnahme der zuständigen Gesundheitsämter

Inklusive: Handout, Schulungsunterlagen und Teilnahmebescheinigung, Tagungsgetränke, gemeinsames Mittagessen und zwei Kaffeepausen mit Snack

Veranstaltungsort: Bio-Hotel-Restaurant Alter Wirt GmbH, Marktplatz 1, 82031 München-Grünwald,
Telefon: +49 (0) 89/64 19 34 0 | www.alterwirt.de | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Förderangebote: Erkundigen Sie sich bitte vor der Anmeldung über folgende Förderangebote: www.sbb-stipendien.de; http://www.bildungspraemie.info/de/programm-bildungspraemie-21.php; www.sab.sachsen.de; www.foerderdatenbank.de; www.existenzgruender.de; www.lasa- brandenburg.de/Qualifizierung-in-Unternehmen.1621.O.html
Bei Inanspruchnahme einer Fördermöglichkeit, reichen Sie bitte die notwendigen Unterlagen mit Ihrer Anmeldung ein!

Hinweis: Der Abschluss einer Reise- bzw. Seminarrücktrittsversicherung ermöglicht Ihnen die Rückerstattung der Fahr-, Reise- und Verpflegungskosten bei kurzfristigen Ausfällen wie z. B. bei Krankheit, Todesfall etc. Informationen erhalten Sie von unserem Versicherungsmakler: Herr Kammerer, Barbara Kammerer Versicherungsmakler unter Telefon: +49 (0)9 11-63 268-81 oder Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Ich habe die allgemeinen Informationen des Deutschen Fachverbandes für Hausgeburtshilfe e.V. (DFH) gelesen und melde mich verbindlich für das angegebene Seminar an.

Einwilligung zur Speicherung von personenbezogenen Daten: Mit der Speicherung, Verarbeitung und Nutzung meiner oben angegebenen Daten durch den DFH e.V. im Zusammenhang mit der Durchführung der Veranstaltung bin ich einverstanden. Ich werde darüber informiert, dass diese Einwilligung jederzeit ohne Nachteile widerrufen werden kann. Einer Weitergabe der Daten an Dritte stimme ich nicht zu.


Oben rechts neben der Fortbildungs-Überschrift können Sie auf das Druck-Symbol klicken um alle Angaben zur Fortbildung auszudrucken.

Datum, Uhrzeit 08.02.2020 09:00
Termin-Ende 08.02.2020 17:00
max. Teilnehmer: Unbegrenzt
Kombinationspreis € 270.-
Mitgliederpreis € 220.- | Hebammenschülerin oder - studentin (mit Nachweis)

Leider ist diese Fortbildung bereits ausgebucht. Haben Sie Interesse an dieser Fortbildung? Gerne nehmen wir Sie auf unsere Warteliste mit auf. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Frauengesundheit in der Hebammenpraxis

Eine gesunde Schwangerschaft und Geburt beginnen bereits Jahre vor der Zeugung. Die uterine Gesundheit und das hormonelle Gleichgewicht sind daher von besonderer Bedeutung. In der Hebammenarbeit hat die Gesunderhaltung der Frau immer oberste Priorität.

Inhalt:

Als Fachfrau für die physiologischen Abläufe weiblicher Wechselphasen, stellt die Frauengesundheit ein weiterer logischer Beratungsbaustein von Hebammen dar. Ein ganzheitliches Verständnis für physiologische Vorgänge im Körper einer Frau, wie der Regelkreis weiblicher Hormone ist notwendig, um die Dimensionen des Verlustes von Frauengesundheit zu erkennen und beratend tätig zu sein. Mädchen und Frauen sind heute unterschiedlichen Einflüssen, wie beispielsweise (hormonelle) Medikalisierung, Beruf, Medien, Stress, Ernährung und Umwelteinflüssen ausgesetzt. Die Hebamme kann sowohl Alternativen in Form von Beratung und Empfehlungen zu begünstigenden Faktoren, Verhütung und zur Lebensweise aufzeigen, als auch gesunderhaltende und pflegerische Maßnahmen für Frauen aller Altersgruppen anbieten. Es werden zyklische Abläufe anhand von Zyklusanalysen genauer betrachtet und Möglichkeiten von gesunderhaltenden Maßnahmen, wie beispielsweise der Einsatz von Moortamponaden oder Vaginalspülungen aufgezeigt.

Lernziele: 

  • Physiologie und Grundlagen der Frauengesundheit
  • Regelkreis weiblicher Hormone (Hypophyse, Hypothalamus, Ovarien, Schilddrüse etc.)
  • Erkennen von verschiedenen Einflüssen, möglichen ungünstigen und krankmachenden Faktoren
  • Beratung und Empfehlungen zu begünstigenden Faktoren und Lebensweise
  • Pflegerische Maßnahmen zum Erhalt und zur Stärkung weiblicher Ressourcen
  • Erweiterung des Betreuungsangebotes in der eigenen Praxis durch die Frauengesundheitsberatung

Methodik: Powerpoint Präsentation. Fachvortrag, Lerngespräch

Referenten:
Frau Irmgard Rowold, Hebamme, THK® Expertin, MSc Healthcare Management, Untersöchering (D)
Frau Sigrid Kopp, Kinder-, Wochenbett- und Säuglingsschwester, Hebamme, THK® Expertin, MSc Healthcare Management, Brunsbeck (D)

Zielgruppe: Hebammen/Entbindungspfleger, Frauenärzte/Innen, medizinische Berufe

Umfang: 16 Unterrichtseinheiten (UE á 45 Minuten) für beide Fortbildungstage

Prüfungen und Zertifikationen: Geprüft vom Deutschen Fachverband für Hausgeburtshilfe e.V. (DFH), lt. § 2 (5) Satzung und THK®-Qualitätskriterien, förderberechtigtes Bildungsangebot, Anerkennung als Fortbildungsmaßnahme der zuständigen Gesundheitsämter

Inklusive: Handout, Schulungsunterlagen und Teilnahmebescheinigung, Tagungsgetränke, gemeinsames Mittagessen und zwei Pausen

Veranstaltungsort: Kiel, Romantik Hotel Kieler Kaufmann, Niemannsweg 102, 24105 Kiel, https://www.kieler-kaufmann.de, Tel. +49 431 8811-0

Es besteht die Möglichkeit direkt im Tagungshotel zu übernachten.


Förderangebote: Erkundigen Sie sich bitte vor der Anmeldung über folgende Förderangebote: www.sbb-stipendien.de; http://www.bildungspraemie.info/de/programm-bildungspraemie-21.php; www.sab.sachsen.de; www.foerderdatenbank.de; www.existenzgruender.de; www.lasa- brandenburg.de/Qualifizierung-in-Unternehmen.1621.O.html
Bei Inanspruchnahme einer Fördermöglichkeit, reichen Sie bitte die notwendigen Unterlagen mit Ihrer Anmeldung ein!

Hinweis: Der Abschluss einer Reise- bzw. Seminarrücktrittsversicherung ermöglicht Ihnen die Rückerstattung der Fahr-, Reise- und Verpflegungskosten bei kurzfristigen Ausfällen wie z. B. bei Krankheit, Todesfall etc. Informationen erhalten Sie von unserem Versicherungsmakler: Herr Kammerer, Barbara Kammerer Versicherungsmakler unter Telefon: +49 (0)9 11-63 268-81 oder Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Ich habe die allgemeinen Informationen des Deutschen Fachverbandes für Hausgeburtshilfe e.V. (DFH) gelesen und melde mich verbindlich für das angegebene Seminar an.

Einwilligung zur Speicherung von personenbezogenen Daten: Mit der Speicherung, Verarbeitung und Nutzung meiner oben angegebenen Daten durch den DFH e.V. im Zusammenhang mit der Durchführung der Veranstaltung bin ich einverstanden. Ich werde darüber informiert, dass diese Einwilligung jederzeit ohne Nachteile widerrufen werden kann. Einer Weitergabe der Daten an Dritte stimme ich nicht zu.


Oben rechts neben der Fortbildungs-Überschrift können Sie auf das Druck-Symbol klicken um alle Angaben zur Fortbildung auszudrucken.

Datum, Uhrzeit 13.01.2020 09:00
Termin-Ende 14.01.2020 17:00
max. Teilnehmer: Unbegrenzt
Kombinationspreis € 520.-
Mitgliederpreis € 440.- | Hebammenschülerin oder - studentin (mit Nachweis)

"Wir müssen bei uns selbst anfangen, müssen unermüdlich danach streben, uns durch Fortbildungen ein gründliches Wissen zu erringen. Dann wird dem Hebammenstande Ansehen und Achtung nicht versagt werden können“ (Olga Gebauer 1885)

Wir möchten das berufsspezifische Fachwissen der Hebammen erhalten. Dabei steht die Spezialisierung auf die rein hebammengeleitete Betreuung und Geburtshilfe im Vordergrund. Es ist uns ein Anliegen, den teilnehmenden Hebammen ihr Handwerk, ihre geburtshilflichen und originären Kompetenzen zugänglich zu machen.

Mit unserem Angebot an Fortbildungsmaßnahmen stärken wir die fachlichen und unternehmerischen Kompetenzen der praktisch tätigen Hebammen. Inhaltlich legen wir einerseits Wert darauf, aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse kritisch zu betrachten. Auf der anderen Seite beziehen wir ältere geburtshilfliche Lehren mit ein und überprüfen diese auf die heutige Anwendbarkeit.

Weitere Informationen finden Sie hier: Fachliche Qualifizierung

35 Hebammen Fichte Fortbildungen

 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.